Thomas Rehdiger, Humanist

Thomas Rehdiger wurde am 19. Dezember 1540 in Breslau (Wroclaw ) als Sohn einer wohlhabenden Patrizierfamilie geboren. Er studierte Rechtswissenschaften, Theologie und Philosophie in Wittenberg, wobei er auch Schüler von Philipp Melanchthon war. Er beherrschte die klassischen Sprachen. Im Mai 1561 begann er seine Rundreise durch Frankreich und die Niederlande. In Paris schloss er Freundschaft mit dem Botaniker Carolus Clusius. Im gleichen Jahr flüchteten sie vor der Pest nach Antwerpen, und 1567 reiste er nach Italien. 1571 ging er nach Köln, wo er am 5. Januar 1576 starb.
Er besuchte bedeutende Bibliotheken, und sein Vermögen gestattete es ihm, zahlreiche wertvolle Bücher zu erwerben. Seine Sammlung bestand aus etwa 300 Handschriften und 6.000 Druckwerken und kam 1645 durch einen Vertrag mit den Nachkommen in den Besitz der Stadt Breslau.

Leave a Comment