Quinto Emiliano Cimbriaco, Carmina

  • 1494-1497; Pergament; 190 × 134 mm; Bl. 16
  • New Haven, Yale University, Beinecke Rare Book & Manuscript Library, Marston 161

Widmungskopie der Carmina des Dichters Cimbriaco für den Patriarchen von Aquileia Nicolò Donà.

Eine dem Patriarchen von Aquileia Nicolò Donà gewidmete Anthologie der Carmina des Dichters Cimbriaco. Vermutlich handelt es sich um die Widmungskopie. Auf der unteren Seite von f. 1v findet man nämlich, nach der Widmungsinschrift, das von einer mit Bändern an den vier Ecken verzierten Blumenkrone umgebene Wappen des Patriarchen von Aquileia Nicolà Donà (silbernes Schild mit zwei roten Bändern mit drei Rosen darüber, verziert mit einem Mitra mit zwei Fanons, die von einem goldenen Kreuz überragt werden). Cimbriaco lernte Nicolò Donà in Cividale kennen, wo er als Schullehrer tätig war und wo der gerade neu gewählte Patriarch von Aquileia beschloss sich niederzulassen. Im 16. Jh. war die Handschrift Eigentum eines gewissen „Palladio“ (ein Besitzvermerk auf dem als Buchhülle verwendeten Pergament: «Domini Palladij»), wahrscheinlich derselbe Besitzer des Marston ms 188; danach gehörte sie zur Bibliothek der Familie Florio aus Udine – sie ist eindeutig in der von Mazzatinti veröffentlichten Inventur der Bibliothek enthalten-; 1958 kaufte dann L.C. Witten die Handschrift in Genf bei Nicola Rauch und verkaufte sie im selben Jahr an Thomas E. Marston, dessen Kollektion 1961 von der Yale University erworben wurde.

ff. 1v-2r, das Wappen des Patriarchen Nicolò Donà, umrahmt von einer mit Bändern verzierten Blumenkrone

ff. 1v-2r, das Wappen des Patriarchen Nicolò Donà, umrahmt von einer mit Bändern verzierten Blumenkrone

Leave a Comment