Questiones zu Werken von Aristoteles

  • Ende 13. Jh. (Paris); Pergament; 335 × 250 mm; 103 Bl.
  • Udine, Archivio di Stato, Fragment 231

Ein aus Paris stammender und von Studenten des Patriarchats verwendeter Hochschulkommentar zu Werken von Aristoteles.

Der Text enthält verschiedene, an der Universität Paris debattierte Questiones zu einigen Werken von Aristoteles: Methereorum liber, De celo und De anima. Der größte Teil des verstümmelten Codex (fol. 1r-93v) enthält Petrus de Alvernias Questiones über Aristoteles‘ acht Bücher Physik. Petrus de Alvernia († 1304), ein Schüler von Thomas von Aquin, war in den letzten Jahrzehnten des 13. Jahrhunderts einer der bedeutendsten Kommentatoren von Aristoteles’ Werken. Über die Geschichte dieser Handschrift ist nur wenig bekannt, jedoch genug, um ihre Pariser Herkunft und ihre spätere Verwendung in Italien, insbesondere im Friaul feststellen zu können. Die Handschrift stammt aus dem Varmo-Bestand, der derzeit im Staatsarchiv Udine aufbewahrt wird.

Leave a Comment