Heinrich I. von Babenberg (Heinrich der Starke)

Heinrich I. war der Sohn von Leopold I. von Babenberg. Unter seiner Herrschaft verbreitete sich der Name Ostarrîchi (996), von dem sich der moderne Name Österreich ableitet, und wurde zum ersten Mal in einer amtlichen Urkunde erwähnt. Heinrich residierte in Melk, wo der heilige Koloman begraben war. Seine Markgrafschaft wurde von Kaiser Heinrich II. vergrößert, der ihm zahlreiche Gebiete zwischen dem Kamp und der March und im Wienerwald schenkte.

Leave a Comment