Die Bücher der Humanisten

XII.1_BNF_Lat.2968_f.2r

Laktanz, De opificio Dei. Hieronymus, Opuscula.

  • 1439 (Florenz); Pergament; 195 × 115 mm; Bl. II, 99, II’
  • Paris, Bibliothèque Nationale, Lat. 2968

Ein Codex mit Schriften der Kirchenväter, der während des Konzils von Florenz vom Kanoniker Giacomo da Udine, einem Verwandten von Ludovico Trevisan und Freund von Guarnerio, kopiert wurde.

f. 1r with removed miniated initial

Cicero, Philippicae, Paradoxa, De amicitia

  • 1439, Lavariano (Udine); Pergament; 290 × 195 mm; 96 Bl.
  • San Daniele del Friuli, Biblioteca Civica Guarneriana, 61

Eine humanistische Sammlung mehrerer Werke Ciceros, kopiert in Lavariano (Udine) vom Kanoniker Nicolò da San Vito al Tagliamento für Guarnerio d’Artegna.

f. 44r, incipit of the 2nd book of the De oratore with richly decorated initial M

Cicero, De oratore

  • 1441; Florenz; Pergament; 270 × 175 mm; Bl. V, 141, II’
  • Oxford, Bodleian Library, Bywater Add. 1

Der in Florenz vom Kanoniker Giacomo da Udine geschriebene Cicero Codex, den er dem Kloster San Francesco in Udine vermachte, hatte viele verschiedene Eigentümer, bevor er in die Bodleian Library kam, wo er noch heute aufbewahrt wird.

f. 45r, incipit of the 1st book of the Aeneis with tied-neck-knot decorated initial

Vergil, Bucolica, Georgica, Aeneis

  • 1456; Pergament; 342 × 214 mm; 188 Bl.
  • Wien, Österreichische Nationalbibliothek, Pal. lat. 39

Der für Girolamo Barbarigo, Statthalter des Fürstentums der Patriarchen, Vergil Codex wurde von Battista da Cingoli angefertigt, einem Berufskopisten in Guarnerios Dienst.

coperta

Plinius der Ältere, Naturalis historia

  • 1456 (San Daniele); Pergament; 440 × 245 mm; 428 Bl.
  • Paris, Bibliothèque Nationale, Par. lat. 9325

Dieser von Battista da Cingoli für Guarnerio abgeschriebene Plinius-Codex kam mit Napoleons Truppen nach Paris.

f. 2r, incipit of the 1st book, initial with white-vine-stems (‘bianchi girari’) that are carried on in the richly decorated page border. In the middle of the bottom frieze Guarnerio’s coat of arms

Livius, Ab urbe condita Bücher XXXI-XL

  • 1456-1457; Pergament; 380 × 215 mm; 194 Bl.
  • Paris, Bibliothèque Nationale, lat. 8954

Dieser von Guarnerio in Auftrag gegebene und der Gemeinschaft San Daniele del Friuli hinterlassene kostbare Livius-Codex gelangte auch mit Napoleons Truppen nach Paris.

Details of two tied-neck-knotted initials (ff. 50 and 233)

Augustinus, De civitate Dei

Das De civitate Dei – nach Augustinus’ persönlicher Meinung ein großes und schwieriges Werk (magnum opus et arduum) – ist eine detaillierte Replik auf die Beschuldigungen gegen die Christen, die Ursache für die Korruption im Reich und für die Plünderung Roms im Jahr 410 gewesen zu sein; es ist aber auch und vor allem eine […]
f. 79r, inhabited initial with dame and page holding a garland

Sammlelwerk mit verschiedenen Werken

  • 1448-1452; Pergament; 270 × 170 mm; 169 Bl.
  • San Daniele del Friuli, Biblioteca Civica Guarneriana, 102

Ein Sammelwerk mit verschiedenen, im Humanismus des 15. Jh. stark verbreiteten Werken, die von einigen Kopisten der Notarschule in Udine für Guarnerio abgeschrieben wurden.

f. 1r, tied neck-knotted initial on gilded foil

Plautus, Die zwölf ‚neuen‘ Komödien

  • 1456-1461; Pergament; 385 × 220 mm; 154 Bl.
  • San Daniele del Friuli, Biblioteca Civica Guarneriana, 53

Ein Plautus Codex, der von Nicolò de Collibus, einem jungen Notarschüler, für Guarnerio angefertigt wurde, wahrscheinlich nach einer Handschrift, die Giovanni da Spilimbergo gehörte.

f. 25v, decorated initial on concave-sided rectangular background

Leonardo Bruni, De bello Italico adversus Gothos

  • 1453-1456 ca.; Pergament; 290 × 160 mm; Bl. II, 80
  • Oxford, Bodleian Library, Canon. Misc. 551

Viele Handschriften übertragen diesen sehr erfolgreichen Text von Bruni: darunter die Canon. 551, die von Giovanni Belgrado, einem Notarschüler aus Udine, für Guarnerio angefertigt wurde.

Leave a Comment