Antiphonar von Cividale

  • 15. Jahrhundert (vor 1433); Pergament; 540 x 370 mm; ff. II, 192, II’
  • Cividale del Friuli, Museo Archeologico Nazionale. Archive und Bibliothek, Codex XXXVII

Der Buchschmuck und allgemeiner die Transkribierung der gesamten Handschrift wurden von einer Schreibstube in Cividale angefertigt, die zum venezianischen spätgotischen Umfeld gehörte und mit einigen der bedeutsamsten Persönlichkeiten dieser Epoche in Verbindung stand.

Die Handschrift gehört zu einem aus sechs Bänden bestehenden Antiphonar mit je acht Zeilen Text und Musik, das für das Kloster Santa Maria di Cividale geschrieben und verziert wurde und abgesehen von dieser vorliegenden Handschrift auch die Bände mit der Kennzeichnung XXXVII, XXXVIII, XLVII, XLVIII, XLIX enthält, die heute alle in der Handschriftensammlung des Museo Archeologico Nazionale von Cividale del Friuli aufbewahrt werden. Zusammen mit den anderen Handschriften derselben Serie erscheint diese in der Inventur des Kapitels aus dem Jahr 1433 und der darauf folgenden aus den Jahren 1355-1456. Sie enthält die Liturgie für das Stundengebet des Commune Sanctorums (ff. 1-48v), des Proprium de Sancti vom Fest des heiligen Thomas bis zur Widmung einer Kirche (ff. 48v-109v) und zum Schluss, das Proprium Tempore vom 1. Sonntag nach der Pfingstoktav bis zum Ende des liturgischen Jahres mit zusätzlich einigen Antiphonen für verschiedene Gelegenheiten (ff. 110-184v). Der Buchschmuck wurde von einer vor Ort tätigen, spätgotischen venezianischen Illuminatorenwerkstatt angefertigt. Die meisten Initialen sind mit monströsen Wesen, Drachen und Fratzen verziert, die sich im Leerraum der Buchstaben befinden oder diesen bilden; diese werden durch mit gehaltvolle Farben gemalte auf Bleiweiß aufgetragene Äste und Blätter ergänzt. Die Wahl der Dekorationsmotive ist zwar originell, entspricht aber dem fantasievollen Geschmack der zwischen dem 14. und 15. Jahrhundert die Werke der berühmten Illuminatoren, wie z.B. Maestro della Novella und Cristoforo Cortese, auszeichnete.

f. 38r, Antiphonar, Responsorium der 1. Nocturne des zweiten Fastensonntags, (Detail, Buchstabe T mit Drachen und Bogenschütze)

f. 38r, Antiphonar, Responsorium der 1. Nocturne des zweiten Fastensonntags, (Detail, Buchstabe T mit Drachen und Bogenschütze)

f. 2r, Detail von Buchstabe I mit Drachen, Antiphonar, Responsorium der 1. Nocturne des Sonntags der Septuagesima

f. 2r, Detail von Buchstabe I mit Drachen, Antiphonar, Responsorium der 1. Nocturne des Sonntags der Septuagesima

Leave a Comment